Klosterfelde

Auf dem 6,6 ha großen Grundstück in Klosterfelde, nördlich von Wandlitz in unmittelbarer Nähe zu Berlin, soll an Stelle des ehemaligen Gewerbestandorts ein lebendiges und offenes Wohnquartier entstehen.

Das Projekt Klosterfelde

Durch einen durchdachten Städtebau soll das zukünftige Quartier in Klosterfelde ein Ort der Begegnung werden und sich von der klassischen Mehrfamilienhaussiedlung abheben. Die Quartiersplanung stützt sich auf die vier Säulen:

1. Digitalisierung: um der flexiblen Arbeitswelt gerecht zu werden, das Pendeln und somit den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, flexible (Mobilitäts-) Angebote zu schaffen und eine smarte Energieversorgung zu gewährleisten

2. Regionalität: um lokale Produkte zu fördern, Abhängigkeiten zu reduzieren und den Genuss zu fördern.

3. Gesundes Wohnen: um durch natürliche Baustoffe einen Fokus auf die Gesundheit der Bewohner zu legen, mit neuartigem Heizen und Kühlen ein besseres Raumklima zu schaffen und ein autoarmes Quartier für die ungestörte Lebenslust.

4. Leben im Alter: um den dritten Lebensabschnitt aktiv, sportlich und anspruchsvoll zu gestalten, für Gesundheitsangebote zu sorgen und die Gemeinschaft durch neue Wohnformen zu stärken.

Ein Quartier zum Leben

COPRO hat das Grundstück in Klosterfelde, nördlich von Wandlitz, Ende 2018 gemeinsam mit zwei privaten Investoren erworben. Entlang der neuen Entwicklungsachse der Wirtschaftsregion Berlin/Brandenburg wurde das Potential der 6,6 ha großen Fläche früh erkannt. Nach produktiven Abstimmungen mit der Gemeinde Wandlitz wurde Ende 2020 der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan eingeholt. Ziel der Entwicklung ist es, den ehemaligen Innova (Gewerbe-) Standort zwischen Schorfheide und Berlin in ein lebendiges Wohnquartier zu transformieren.

Der Schwerpunkt der Quartiersentwicklung liegt auf dem Wohnen. In der Planung wird auf die drei Wohntypen Reihenhaus, Mehrparteienhaus und Geschosswohnungsbau mit günstigeren Mieten zurückgegriffen. Auch Folgeinfrastruktur wie beispielsweise ein Kindergarten ist Teil der Planung. Zudem sind ein Gemeindehaus mit therapeutischem Schwimmbad, ein Marktplatz, ein Quartiers-Streichelzoo sowie begrünte Flächen mit freien Obstplantagen im Masterplan vorgesehen.
 
Die Gestaltung der Wege und öffentlichen Räume soll durch Gartenwege, vier Dorfanger, grüne Oasen und multi-modale Verkehrswege für die Gemeinschaft als Begegnungsraum dienen.
 
Das Quartier versteht sich selbstverständlich als Teil von Klosterfelde und soll offen gestaltet werden.

Fakten

6.6 ha development potential (north of Wandlitz)
Former Innova site
Leasing to large parcel service provider as interim use
Connection to Gesundbrunnen (RB 27), future extension of railway line
Connection to the A10/A11
Challenge: Creation of building rights
Objective: Development of a residential quarter with a variety of uses and subsequent infrastructure

Standort

Klosterfelder Hauptstraße 37, Wandlitz